002 Nähbar + Digital Manufacturing (Schneidplotter)

Wir bieten Zugang und Material für einen Schneidplotter. Erster Anwendungsfall liegt in Kollaboration der Nähbar. Aber das Angebot kann viel weiter angehen.

Status:
Vorschlag
Autoren:
Christian

Der Makerspace kauft einen Schneidplotter (z.B. Brother ScanNCut DX 1200 oder zum Einstieg nur einen Brother ScanNCut CM-600 ) und ermöglicht somit ein vielfältiges Angebot über das Basteln hinaus.

Es gibt eine große Überlappung mit der Nähbar und damit auch ein deutlich weiteres Feld an Interessenten, namlich Handarbeiten und nicht nur Handwerken.

Möglichkeiten:

  • Strassapplikationen
  • Applikationen zum Nähen aus Stoff herausschneiden
  • Bügelfolien für T-Shirts
  • Spezialeffektfolien für das gewisse etwas
  • Kleinserien für T-Shirtdesigns sind schnell und günstig gemacht (T-Shirt von Hakro kostet z.B. 1-€; Transferfolienverbrauch kostet (je nach Motiv und Folie) 1-3 €
  • einfarbige Sticker aus Vinylfolie (siehe unsere Spielplatzkiste)
  • Papierfaltbögen (Kistchen, Schattenfiguren, Fensterdeko/Schattenrisse)
  • Schilder (Klebefolie auf Untergrund)
  • Vorlagen für Siebdruck
  • Stencils zum Besprühen (Moosgummi schneiden + Spraydose)
  • Schwierige Materialien wie Leder zuschneiden
  • Fensterdekorationen
  • Verfahren die ein Plotter kann
    • Schneiden
    • Perforieren (also gepunktet geschnittene Linie)
    • Anreißen (also nicht durchgeschnittene Linie)
  • Materialien die einfach gut gehen
    • Papier, Tonpapier, Karton
    • Vinylfolie (Sticker)
    • Transferfolie (Bügelfolien)
    • Moosgummi

Konkrete Angebote:

  • Vereine/Kleinfirmen die eigene kleine Gimnicks für Mitglieder oder Kunden wollen (T-Shirts, Namensschilder, Tischkarten, besondere Grußkarten) können hier schnell experimentieren
  • Bastelabende auch z.B. für die Landfrauenvereine die ja doch mit Deko und Geschenkegedöns viel machen